Zweiter Band der "Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte" erschienen

15.11.2013 12:11

Der Band mit dem Titel "Die Grabsteine vom mittelalterlichen jüdischen Friedhof in Erfurt" ist ab sofort im Handel erhältlich.

Band 2 der 'Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte' umfasst einen Katalog aller bekannten bzw. erhaltenen mittelalterlichen jüdischen Grabsteine. Außerdem enthält er (kunst-)historische Darstellungen zur Geschichte, Fund- und Überlieferungssituation der Grabsteine und ihrer Inschriften sowie ihren werk- und kunsthistorischen Besonderheiten.
Foto: Die Grabsteine vom mittelalterlichen jüdischen Friedhof in Erfurt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt und Universität Erfurt

Die Publikation umfasst einen Katalog aller bekannten bzw. erhaltenen mittelalterlichen jüdischen Grabsteine. Außerdem enthält er (kunst-)historische Darstellungen zur Geschichte, Fund- und Überlieferungssituation der Grabsteine und ihrer Inschriften sowie ihren werk- und kunsthistorischen Besonderheiten.

Dank zahlreicher Neufunde in der jüngsten Vergangenheit verfügt Erfurt mittlerweile über den viertgrößten Bestand mittelalterlicher jüdischer Grabinschriften in Europa. Durch die Publikation wird dieser erstmals öffentlich zugänglich gemacht.

Die Reihe "Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte" veröffentlicht in unregelmäßiger Folge neue Forschungsergebnisse zu Erfurter Bau- und Sachzeugnissen und stellt diese in den Kontext der aktuellen Forschung. Auch werden grundlegende Fragen im Themenbereich "Jüdische Geschichte" behandelt - deshalb behandelt sie hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, Erfurter Themen.

Band 3, der im nächsten Jahr erscheinen soll, wird die Beträge einer 2012 in Erfurt abgehaltenen Tagung versammeln, die sich dem Thema "Beziehungen zwischen religiösen Vorschriften und realen Bildwerken im Judentum" widmete.