Geschichten von Liebe, Freude und auch Schmerz: Konzert mit dem Duo CoraSon in der Kleinen Synagoge

29.06.2017 11:41

Am Freitag, dem 7. Juli 2017, bietet das Duo CoraSon um 19:30 Uhr in der Begegnungsstätte Kleinen Synagoge ein Konzert mit sephardischen Liebesliedern und deren Verwandten, dem Fado, dem Flamenco und dem jiddischen Lied.

Die Berliner Musiker Gitta Hübner (Gesang, Percussion) und Martin Lenz (Gitarre, Mandoloncello, Gesang) vereinen in ihren spanisch-jüdischen Liedern – mit Gitarre, Rahmentrommel und Gesang – Geschichten von Liebe, Freude und auch Schmerz. So sind die sephardischen und jiddischen Lieder, der Fado und das intime Musizieren zu zweit  zu ihrem musikalischen und persönlichen Projekt geworden, welches die beiden  bisher in Konzertsäle, Synagogen und Kirchen bis nach Granada/Andalusien ins „Centro Memoria Sefardí“ führte.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Netzwerk Jüdisches Leben Erfurt statt. Karten sind für 12 Euro / 10 Euro ermäßigt an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellung unter Tel 0157 7 38 25 673 oder per E-Mail: