Städtische Museen Erfurts – Rückblick auf das Jahr 2017 und Ausblick auf 2018

07.11.2017 13:35

Die städtischen Museen der Stadt Erfurt blicken zurück auf ein Jahr erfolgreicher Ausstellungstätigkeit, die sich – verbunden mit einem hochwertigen Programm – auch 2018 fortsetzen wird.

Die Erfurter Museen – Rückblick und Vorschau

Sechs Personen, die das Programm der Erfurter Museen 2018 in den Händen halten
Foto: Die Direktoren Matthias Hartmann, Dr. Anselm Hartinger, Dr. Marina Moritz, Kulturdirektor Dr. Tobias J. Knoblich, Beigeordnete Kathrin Hoyer und Dr. Kai Uwe Schierz (v. l. n. r.) stellen das Programm vor. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Rückblick 2017

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen der Reformation. Neben den Geschichtsmuseen beteiligten sich auch die Kunstmuseen und das Museum für Thüringer Volkskunde an diesem bundesweiten Schwerpunkt. Das Stadtmuseum nebst Bettelordenskirchen zeigt von Mai bis November die Ausstellung „Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt“, die bis (einschl. September) ca. 18.000 Besucherinnen und Besucher gesehen haben. „Erfurt hat sich im Lutherjahr 2017 vielfältig positioniert. In unzähligen Veranstaltungen, die von unterschiedlichen Veranstaltern angeboten wurden, konnte die Reformation durchdacht, reflektiert und befragt werden“, so die Beigeordnete für Umwelt, Kultur und Sport, Kathrin Hoyer. „Unser städtischer Hauptbeitrag war die Befassung mit den Bettelordenskirchen. Von bleibendem Wert ist das hervorragende Katalogbuch.“

Das Angermuseum startete das Reformationsjahr mit „19-17-83. Memoria Lutheri. Luther und die Reformation in Bildern der Zeit“ gefolgt von „Harald Rainer Gratz: Luthers Stein in Schmalkalden und andere Merkwürdigkeiten der deutschen Geschichte“. Die Schau „Cranach vor und nach der Reformation“ wird noch bis 2019 im Mittelaltersaal des Angermuseums zu sehen sein. Die Ausstellungen im Angermuseum besuchten bis September knapp 10.000 Gäste.

Die Exposition „Pilger(n): Auf der Suche nach dem Glück“ im Museum für Thüringer Volkskunde sahen ca. 10.000 Besucherinnen und Besucher. Spiritualität ist nach wie vor ein Thema, das unterschiedliche Menschen anspricht, daher passte es auch in die Betrachtungsweise eines Museums, das sich mit der Alltagskultur der Menschen befasst.

Das Ausstellungsjahr ist allerdings noch nicht zu Ende und fokussiert sich nicht ausschließlich auf die Reformation: Die Alte Synagoge eröffnet Ende November 2017 die Ausstellung „Gekommen um zu bleiben? Die zweite jüdische Gemeinde in Erfurt 1354 – 1454“. Diese läuft von 29.11.2017 bis 08.04.2018. Auch Naturkundemuseum und Volkskundemuseum eröffnen noch in diesem Jahr neue Sonderausstellungen: „Weihnachtszauber. Fotografische Streifzüge aus drei Jahrhunderten“ zeigt vom 7. Dezember 2017 bis 28. Januar 2018 das Volkskundemuseum, im Naturkundemuseum werden die vom 15. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018 Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des jährlich stattfindenden Fotowettbewerbs mit der Thüringer Allgemeinen ausgestellt. Der Wettbewerb steht diesmal unter dem Motto „Natur in der Stadt“.

Mit insgesamt 33 Ausstellungen im Jahr 2017 zeigten sich die städtischen Museen überaus produktiv und leisteten damit einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Erfurt. Mit einem bundesweiten Netzwerk durch Leihverträge, Beiträge in Publikationen und Begleitprogrammen rücken die Museen auch in den nationalen Fokus. Mit den hochkarätigen Sammlungen in den Häusern und den zusätzlichen Sonderausstellungen werden den Besucherinnen und Besuchern zudem weiterführende Impulse gegeben und inhaltliche Synergien aufgebaut.

Vorschau 2018

Auch das Jahr 2018 mit dem Schwerpunkt „Industrialisierung und soziale Bewegungen“ verspricht ein Highlight zu werden – die Museen bieten nicht nur zahlreiche attraktive Sonderausstellungen, sondern auch begleitende Formate wie Führungen, Vorträge, Lesungen und vieles mehr.

Die Geschichtsmuseen widmen sich dem Thema mit gleich zwei Ausstellungen: Das Stadtmuseum zeigt vom 16. September 2018 bis 14. Januar 2019 die Sonderausstellung „Es braut sich was zusammen – Erfurt und das Bier". Der Erinnerungsort Topf und Söhne zeigt vom 25. August 2018 bis 17. März 2019 „Die zwei Tode des Paul Schäfer. Legende und Lebensgeschichte eines Erfurter Kommunisten“ . Das Museum für Thüringer Volkskunde beteiligt sich mit der Ausstellung „Schneller? Weiter? Besser? Industriegeschichte(n) aus Thüringen“, die vom 15. November 2018 bis 27. Oktober 2019 läuft.

In den Kunstmuseen bilden Naturmalerei und Fotografie die Schwerpunkte. Exemplarisch dafür stehen die Expositionen im Angermuseum „Hiroyuki Masuyama. Landschaften“ (29. April bis 15. Juli 2018) und „Natur als Kunst. Deutsche und französische Landschaftsmalerei des frühen 19. Jahrhunderts aus der Christoph Heilmann Stiftung München“ (5. August bis 28. Oktober 2018). Den Jahresausklang bildet vom 18. November 2018 bis 10. Februar 2019 die Jubiläumsausstellung des Erfurter Künstlers Michael Triegel in Kooperation mit der Galerie Schwind, Leipzig: „Michael Triegel (* 13. Dezember 1968 in Erfurt), deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Übersichtsausstellung zum 50. Geburtstag des Künstlers“

Die modernisierte Kunsthalle präsentiert 2018 zahlreiche Fotoausstellungen, darunter „'Halt die Ohren steif'. Gundula Schulze Eldowy bei Robert Frank in New York“ vom 15. April bis 24. Juni 2018 sowie „Vivian Maier & Harald Hauswald – Street Photography“ vom 14. Oktober bis 30. Dezember 2018.

Das Naturkundemuseum widmet sich mit „Haftbar! Die einzigartige Welt der Geckos“ (4. Mai bis 26. August 2018) und „Marine Sonderlinge. Fotoausstellung von Werner Fiedler“ (21. September bis18. November 2018) einer einzigartige Welt geisterhaften Wesen.

„Magische Quadrate. Buchstaben & Zahlenspiele“ werden vom 14. März bis zum 28. Oktober 2018 im Museum für Thüringer Volkskunde gezeigt.

Auch die ca. 45 Sonderausstellungen 2018 bieten in den Erfurter Museen über die Expositionen hinaus attraktive und vielfältige Angebote in Form von Führungen, Vorträgen, Publikationen und Kooperationen.

„Es ist uns gelungen, ein anregungsreiches und vielfältiges Programm für das Jahr 2018 zu gestalten. Wir sind froh und dankbar, auf Drittmittel zählen zu können, mit denen wir den kommunalen Finanzeinsatz ergänzen können. Noch liegen die Förderbescheide nicht vor, aber insbesondere dem Freistaat Thüringen und der Sparkassenorganisation können wir schon jetzt danken“, so Kulturdirektor Dr. Tobias J. Knoblich.

Ausstellungsplanung der Kunstmuseen

Angermuseum

bis 7. Januar 2018

Helmuth Macke: Im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden                                                                                                   

28. Januar – 08. April 2018 (Eröffnung: Sa, 27.01.2018, 16 Uhr)
Sonderausstellung
Franz Markau. Aspekte seines Lebenswerks

29. April – 15. Juli 2018 (Eröffnung: Sa, 28.04.2018, 16 Uhr)
Sonderausstellung
Hiroyuki Masuyama. Landschaften (Leuchtboxen, Koop. mit Galerie Rothamel)

5. August – 28. Oktober 2018 (Eröffnung: Sa, 04.08.2018, 16 Uhr)
Sonderausstellung
Natur als Kunst.
Deutsche und französische Landschaftsmalerei des frühen 19. Jahrhunderts aus der Christoph Heilmann Stiftung München

18. November 2018  – 10. Februar 2019 (Eröffnung: Sa, 17.11.2018, 16 Uhr)
Sonderausstellung
Michael Triegel (* 13. Dezember 1968 in Erfurt), deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Übersichtsausstellung zum 50. Geburtstag des Künstlers (Koop. mit der Galerie Schwind, Leipzig)

Grafikkabinett:

bis 28. Januar 2018
Erich Heckel

15.02. – 29.04. 2018 (Eröffnung: Do, 15.02.2018, 18 Uhr)
Winifred Zielonka

17.05. – 09.09.2018  (Eröffnung: Do, 17.05.2018, 18 Uhr)
Jacob Petrus /Kupferstiche "Elephantographia Curiosa" 1715

27.09. – 30.12.2018  (Eröffnung: Do, 27.09.2018, 18 Uhr)
Grafik aus der Artothek der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt

Kunsthalle Erfurt

bis 1. Januar 2018
Nautilus – Muscheln, Schnecken und Mollusken in der Fotografie der Moderne

21. Januar – 2. April 2018 ( Eröffnung: 20.01.2018, 19 Uhr)
Ruprecht von Kaufmann (* 28. Februar 1974 in München), deutscher zeitgenössischer Maler, der die figürlichen Traditionen kraftvoll ins 21. Jahrhundert führt. (Koop. mit Erfurter Kunstverein)

Parallel im Renaissance-Saal

25. Januar – 2. April 2018 ( Eröffnung: 25. 01.2018, 19 Uhr)
Trash. Landing 2
Gunther LERZ + C. W. Olafson
Videorauminstallation, Polaroid, Malerei

15. April – 24. Juni  2018 ( Eröffnung: 14. 04.2018, 19 Uhr)
"Halt die Ohren steif"
Gundula Schulze Eldowy bei Robert Frank in New York

Gundula Schulze (*1954 in Erfurt) kannte den berühmten Fotografen Robert Frank schon seit den 1980er Jahren, als sie in Berlin das "Altberliner Milieu" fotografierte. Er schätzte sie und lud sie ein, nach New York zu kommen, was 1990 möglich wurde. Dort lebte und arbeitete sie bis 1992.                                                                                                                                   

15. Juli – 23. September 2018 ( Eröffnung: 14. 07.2018, 19 Uhr)
In einem anderen Land
Transformationsprozesse an Beispielen zeitgenössischer Fotografie in Deutschland
Kuratoren: Gabriele Muschter (Berlin), Uwe Warnke (Berlin)
Ausstellung in Kooperation mit dem Haus am Kleistpark und dem Kulturforum Dresden riesa efau (in Dresden bis 1. Juli)                                                                                                                     

14. Oktober – 30. Dezember 2018 ( Eröffnung: 13. 10.2018, 19 Uhr)
Vivian Maier & Harald Hauswald – Street Photographie
Vivian Maier (1926-2009) war eine autodidaktische Fotografin in New York, deren Werk erst nach ihrem Tod bekannt und durch den Dokumentarfilm "Finding Vivian Maier" weltweit zum Begriff wurde. Auch Hauswald (*1954, Radebeul) hat neben anderen Jobs fotografiert, obwohl er eine Fotografenlehre absolviert hatte. Seine Straßenbilder aus Ost-Berlin finden in Maiers Straßenbildern aus New York interessante Pendants. Kurator: Daniel Blochwitz

Parallel im Renaissance-Saal

19. Oktober – 30. Dezember 2018  (Eröffnung: 19. 10.18, 19 Uhr)
Sebastian Pütz (Erfurter Kunstverein)

Galerie Waidspeicher

bis  7. Januar 2018
Sag, wo finde ich Arkadien. Bilder und Texte von Sophie von Hayek und Ursula Bultmann
(EG)
Peter Wackernagel: bend in space. Grafik, Objekte, Installationen (OG)

14.01.- 04.03.2018 (Eröffnung: 13.01.2018, 19 Uhr)
Post Truth. Studierende der Bauhaus-Uni Weimar (EG)
Mal wieder konkret (OG)

18.03. – 06.05.2018 (Eröffnung: 17.03.2018, 19 Uhr)
StipVisite, Landesstipendiaten für Bildende Kunst 2017: Adam Noack/Sebastian Jung

20.05. – 08.07.2018 (Eröffnung: 19.05.2018, 19 Uhr)
Starting Now! Absolventen der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle

22.07. – 09.09.2018 (Eröffnung: 21.07.2018,19 Uhr)
Made by us. Saori Kaneko/Richard Welz (EG)
WERT. Philipp Valenta (OG)

16.09. – 28.10.2018 (Eröffnung:15.09.2018, 19 Uhr)
SPACES – Künstlerinnen und Künstler aus Thüringen und Rheinland-Pfalz im Dialog

11.11.2018 – 08.01.2019 (Eröffnung: 10.11.2018)
Elke Albrecht (EG)
Angewandte Kunst (OG)

Schlossmuseum Molsdorf

17. Dezember 17 - 11. März 2018  SpielzeugDesign. Rupfentiere von Renate Müller

25.03. – 17.06.2018  (Eröffnung : 24.03.2018, 16 Uhr)
Kay Voigtmann                      

08.07. – 16.09.2018  (Eröffnung: 07.07.2018, 16 Uhr)
Totgesagte leben länger
Historische Porzellanfiguren neu interpretiert

30.09. – 30.12.2018  (Eröffnung: 29.09.2018, 16 Uhr)
Schlosskinder
Eine Ausstellung zur Geschichte des Kinderheims "Rosa Luxemburg" im Molsdorfer Schloss mit einer Arbeit von Mats Staub

Ausstellungsplanung der Geschichtsmuseen

Stadtmuseum

bis 12. November 2017
Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt

bis 14. Januar 2018
Erfurt in Farbe II: Die 1970er und 80er Jahre

18. Januar bis 29. Juli 2018
Fake News? Objekte und ihre (?) Geschichten
Eine postfaktische Ausstellung im Stadtmuseum

In unserer postfaktischen Welt sind Konstruktion und Wahrheit oft kaum noch zu unterscheiden. Die Ausstellung stellt auf ebenso spielerische wie unterhaltsame Weise mehrdeutige und kontroverse Objekte aus den Sammlungen des Erfurter Stadtmuseums zur Diskussion und zeigt zugleich Möglichkeiten auf,  im Dschungel der Deutungen den Überblick zu behalten.

16. Februar bis 19. August 2017
Erfurt - Neue Sichten auf eine alte Stadt

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Verband Bildender Künstler Thüringen e.V.

16.09. 2018 – 14.01.2019
Es braut sich was zusammen – Erfurt und das Bier

(innerhalb des Jahresthemas "Industrialisierung und soziale Bewegungen")
In 13 Kapiteln erzählt das Stadtmuseum die Geschichte des Bieres und beginnt dabei eine Reise in weiter Vergangenheit im Nahen Osten, besucht  Klosterbrauereien und schaut den Mönchen beim Brauen über die Schulter. Gefahndet wird in der mittelalterlichen Stadt von Erfurt nach den Biereigenhöfen und in Thüringen nach den ältesten Reinheitsgeboten. Verfolgt werden in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges der Schwedenkönig und damit die Gründungslegende einer großen Brauerei. Verdeutlicht wird am Beispiel der Bauerkriege und der Revolution 1848 der Zusammenhang von Bier und Politik.
Bis hin zur technischen Innovationen der Industrialisierung möchte die Ausstellung zeigen, wie  über die Jahrhunderte aus einem traditionellem Handwerk ein mächtiger Wirtschaftszweig entstand und eine Stadt ohne Brauerei nicht denkbar war.

Wasserburg Kapellendorf

bis Mai 2018
Feuer. Wärme. Licht. Vom Feuerstrahl zur Feuerwehr

17.05. 2018 –  31. 05. 2019
Sonderausstellung
Teuflisches Werkzeug. Die Burg des Mittelalters im Krieg
Die Sonderausstellung entsteht gemeinsam mit dem Mitglied der Deutschen Burgenvereinigung Michael Kirchschlager und zeigt erstmalig Blidenkugeln und Belagerungswerkzeug aus Mittelthüringen. Die Ausstellung ist für zwei Etagen konzipiert und ein Förderprojekt der Staatskanzlei und der Sparkasse Mittelthüringen. Zur Exposition entsteht ein Katalog.

Erinnerungsort Topf & Söhne

bis 21. Januar 2018
Unter uns Pastorentöchtern. Porträts und Reflexionen von Frauen

23.03. – 31.07.2018
Wanderausstellung
Die I. G. Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus (Kooperation mit Fritz-Bauer-Institut)

25.08. 2018 – 17.03.2019
Sonderausstellung
Die zwei Tode des Paul Schäfer. Legende und Lebensgeschichte eines Erfurter Kommunisten  (innerhalb des Jahresthemas "Industrialisierung und soziale Bewegungen")

Alte Synagoge Erfurt

29.11.2017 – 08.04.2018
Gekommen um zu bleiben? Die zweite jüdische Gemeinde in Erfurt 1354 -1454

Begegnungsstätte Kleine Synagoge

23.10. – 26.11.2017
(K)ein Stein auf dem anderen. Sakrale Malerei von Alexander Dettmar

Dauerausstellung
Jüdisches Leben in Erfurt im 19. und 20. Jahrhundert

Ausstellungsplanung des Volkskundemuseums

bis 19. November 2017
Pilger(n): Auf der Suche nach dem Glück

7. Dezember 2017 - 28. Januar 2018
Weihnachtszauber. Fotografische Streifzüge aus drei Jahrhunderten

Viele sind dem Museumsaufruf gefolgt und haben passende Aufnahmen aus ihren Familienalben zur Verfügung gestellt – und oft die dazu gehörigen Geschichten gleich mitgeliefert. Im Ergebnis ergibt sich  ein intimes wie facettenreiches Bild vom Weihnachtsfest: Ungebrochen lebendig und (bei allem Kommerz) geliebt von den allermeisten!

14. 03. - 28. 10. 2018
Magische Quadrate. Buchstaben & Zahlenspiele

Die vom Kunstwestthüringer e. V.  initiierte  Ausstellung  führt bildende Kunst und Zeichentheorie von A bis Z zusammen. In alphabetischer Reihenfolge werden die einzelnen Buchstaben  künstlerisch be- und verarbeitet: ein Buchstabe – ein Künstler …So gerät das Alphabet als konventionell anerkanntes Ordnungsprinzip von Sprachzeichen zum Ausgangspunkt für Experiment und Stilpluralismus … (Susann Ortmann).

DAZU  - als volkskundlicher Kommentar – die Kabinettausstellung  Buchstaben lernen. Historische ABC-Tücher & Bücher aus Sammlungsbeständen.

15. 11. 2018 - 27.10.2019
Schneller? Weiter? Besser? Industriegeschichte(n) aus Thüringen

(Ein Beitrag zum kulturellen Themenjahr 2018 "Industrialisierung und soziale Bewegungen in Thüringen").

Ausstellungsplanung des Naturkundemuseums

15. Dezember 2017 – 14. Januar 2018
"Natur in der Stadt" Sonderausstellung zum Natur-Fotowettbewerb mit der TA

09.02. – 02.04. 2018  (Eröffnung: 08.02.2018, 19 Uhr)
"Gejagt – Gefangen – Getötet. Illegaler Vogelfang in Europa"
Jedes Jahr wiederholt sich im Mittelmeerraum ein grausames Schauspiel: Tausende Zugvögel verenden in Netzen oder geraten in den tödlichen Bleihagel illegaler Jäger. Als Delikatessen landen sie auf dem Teller oder als Haustiere in engen Käfigen - auch in Deutschland. Die Ausstellung gibt Einblick in diese Problematik.

04.05. – 26. 08. 2018  (Eröffnung: 03.05.2018, 19 Uhr)
"Haftbar! Die einzigartige Welt der Geckos" (Eröffnung: 03.05.2018)
Geckos leben auf allen Kontinenten (außer der Antarktis). Über Tausend Arten bevölkern unseren Planeten. Darunter auch farbenprächtige Gestalten, Bewohner von Regenwäldern oder Wüsten. Die Ausstellung entführt in die einzigartige Welt dieser geisterhaften Wesen und stellt Tricks und Anpassungen verschiedener Arten vor.

21. 09. – 18. 11. 2018 (Eröffnung: 20.09.2018, 19 Uhr)
"Marine Sonderlinge. Fotoausstellung von Werner Fiedler"
In tropischen Meeren leben viele kurios aussehende Tiere. Sie bewohnen Korallenriffe und vor allem verschiedene Weichbodenbiotope. Dunkle Sandgründe vulkanischen Ursprungs oder schlickige Böden voller Unrat erweisen sich als wahre Fundgruben. Die Ausstellung möchte überraschende Einblicke in eine wunderbare Welt geben, die uns nicht ohne Weiteres zugänglich ist.