Vortrag: „Stadtluft macht frei? Jüdische Unternehmen in Erfurt von 1920 - 1952“

14.05.2013 19:30 – 14.05.2013 21:00

Am Dienstag, dem 14. Mai 2013 spricht Dr. Christoph Kreutzmüller von der Humboldt-Universität Berlin im Rahmen des Erfurter Synagogenabends über jüdische Unternehmen in Erfurt zwischen 1920 und 1952. Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr und findet im 1. Obergeschoss der Alten Synagoge statt.

14.05.2013 21:00

Vortrag: „Stadtluft macht frei? Jüdische Unternehmen in Erfurt von 1920 - 1952“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Alte Synagoge

Bekannte Firmen wie die Schuhfabrik Hess und die Maschinenfabrik Henry Pels wurden von Juden gegründet und geführt. Neben einigen großen Unternehmen gab es hauptsächlich Klein- und Kleinstbetriebe, deren Gründer jüdische Wurzeln hatten. Bis in die Zwanziger Jahre waren diese Unternehmen Teil des Erfurter Wirtschaftslebens. Mit den 1920er Jahren jedoch waren sie zunehmend Repressalien und antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt. Mit Beginn des Nationalsozialismus kam es zu einer systematischen Ausgrenzung der Juden, die auch die Vernichtung der jüdischen Gewerbetätigkeit zum Ziel hatte. Bereits 1939 gab es in Erfurt kein jüdisches Unternehmen mehr. Nach dem Holocaust kehrten nur wenige der jüdischen Überlebenden nach Erfurt zurück. Doch es war schwierig für sie, ihr Eigentum zurückzuverlangen. Einige der ehemals jüdischen Unternehmen wurden von der DDR verstaatlicht.

Der Referent zeigt in seinem Vortrag auf, wie das Wirtschaftsgefüge vor 1933 in Erfurt aussah, wie jüdische Unternehmer den Kampf um ihre Betriebe in der Zeit der Willkür des Nationalsozialismus führten und verloren und wie schließlich die junge DDR eine Rückgabe an die ehemaligen jüdischen Besitzer verhinderte.

Dr. Christoph Kreutzmüller arbeitet am Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin. Zusammen mit Dr. Eckhart Schörle ist er Autor des Buches „Stadtluft macht frei? Jüdische Gewerbebetriebe in Erfurt 1919 bis 1939“. Die Publikation ist an der Kasse der Alten Synagoge erhältlich.

Aus statischen Gründen dürfen im 1. Obergeschoss der Alten Synagoge nur 40 Stühle gestellt werden. Rechtzeitiges Erscheinen wird daher empfohlen. Einlass ist ab 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Termine "Erfurter Synagogenabend" 2013

11. Juni 2013
Konzert mit Schülern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere/ Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

10. September 2013
Vortrag
"Naturwissenschaftliche Untersuchungen am Erfurter Schatzfund"
Referent: Dr. Oliver Mecking, Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

8. Oktober 2013
Konzert mit Schülern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere/ Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

12. November 2013
Vortrag
"Zum Verhältnis von Tora und Koran"
Referent: Dr. Mohammed Gharaibeh, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Katholischen Forum im Land Thüringen

10. Dezember 2013
Konzert mit Schülern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere/ Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar