22. Tage der jüdisch-israelischen Kultur

24.10.2014 20:00 – 23.11.2014 18:00

Vom 22.10.2014 bis 23.11.2014 finden in Thüringen die 22. Tage der jüdisch-israelischen Kultur statt. Das Schwerpunktthema der 22. Tage der jüdisch-israelischen Kultur, die in zehn Orten in Thüringen stattfinden, lautet: „Zwischen Orient und Okzident: Sephardim in der Diaspora“. Gemeint sind die spanischen Juden („Sephardim“ ist von der hebräischen Bezeichnung für Spanien „Sfarád“ abgeleitet), die 1492 durch das „Alhambra-Edikt“ der katholischen Könige aus Spanien und wenige Jahre später aus Portugal vertrieben wurden. Sie siedelten sich daraufhin vor allem in den arabischen Ländern, im Osmanischen Reich und in den großen Handelszentren Westeuropas an.

23.11.2014 18:00

22. Tage der jüdisch-israelischen Kultur

Genre Veranstaltung
Veranstalter Förderverein Alte und Kleine Synagoge Erfurt e. V.

Auch in Erfurt finden zahlreiche Veranstaltungen statt.

Am 30.10.2014 lädt der Historiker Dr. Herbert Lappe in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge zu einer audio-visuellen Reise auf den Spuren der sephardischen Juden nach Al-Andalus ein.

Am 31.10.2014 können Besucher um 16:00 Uhr in der Kleinen Synagoge das jüdische Puppentheater Berlin "bubales" mit dem Stück "Die Koscher-Maschine" erleben.

Außerdem stehen Führungen durch die mittelalterliche Mikwe und die Alte Synagoge Erfurt auf dem Programm.

Das vollständige Programm der jüdisch-israelischen Kulturtage finden Sie auf der Website des Fördervereins Alte und Kleine Synagoge.