Vortrag: Die DDR und Israel

02.11.2015 19:00 – 02.11.2015 21:00

Am Montag, dem 2. November 2015 spricht um 19:00 Uhr Angelika Timm in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge über das Verhältnis zwischen der DDR und Israel.

Ausschnitt eines Türrahmens mit hebräischer Inschrift
02.11.2015 21:00

Vortrag: Die DDR und Israel

Genre Veranstaltung
Veranstalter Rosa-Luxemburg-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Alte und Kleine Synagoge Erfurt e.V., der Begegnungsstätte Kleine Synagoge und der Stadtbibliothek Sondershausen
Veranstaltungsort Begegnungsstätte Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 5, 99084 Erfurt

Angelika Timm definiert sich selbst als ostdeutsche Wissenschaftlerin, die nicht bereit ist, einen Schlussstrich unter die eigene Biographie zu ziehen. Ihr geht es nach eigenem Bekunden darum, neue kritische und selbstkritische Zugänge zur - teilweise selbsterlebten - Geschichte der DDR zu finden. Ihre sehr kenntnisreichen Ausführungen beruhen auf Quellenmaterial aus Archiven der USA, Kanadas, Israels (zumindest für die Jahre bis 1967) und der ehemaligen DDR, auf umfassendem Pressematerial und Zeitzeugenbefragungen. In ihrem Vortrag geht sie über das Verhältnis der DDR zu Schoah, Zionismus und Israel hinaus und greift auch Hintergründe und Teilaspekte des Themas auf.