SynagogenKolleg für Anfänger und Fortgeschrittene

16.02.2016 17:15 – 19.04.2016 18:45

Das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" bietet in Kooperation mit der VHS Erfurt ab dem 16. Februar 2016 ein neues SynagogenKolleg an. Dieses findet zehn Wochen lang immer dienstags von 17:15 bis 18:45 Uhr in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge statt. Es bietet allgemeine und weiterführende Vorträge über das Judentum und seinen Einfluss auf die Erfurter Stadtgeschichte an.

19.04.2016 18:45

SynagogenKolleg für Anfänger und Fortgeschrittene

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“ in Kooperation mit der VHS Erfurt
Veranstaltungsort Begegnungsstätte Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 5, 99084 Erfurt

Auch 2016 stehen darüber hinaus Exkursionen zu Orten jüdischen Lebens in Erfurt im Programm des Kollegs: In der Neuen Synagoge erfahren die Teilnehmer durch Rabbiner Benjamin Kochan mehr zur Tfila, dem jüdischen Gebet. Eine Führung zur Alte und Kleinen Synagoge sowie zur mittelalterlichen Mikwe informiert über die Rolle der Frau im Judentum. Die Alte Synagoge ist Mittelpunkt dreier Spezialführungen: Goldschmied Wurm berichtet anhand der Objekte des Erfurter Schatzes über sein Handwerk in der Gotik und heute, Ines Beese geht anhand der Erfurter Hebräischen Handschriften auf die Schreibmaterialen von Tora und Hebräischer Bibel ein und Dr. Heike Kirsten nimmt die Natursteine des Bauwerks Alte Synagoge näher unter die Lupe.

Außerdem sind Vorträge zu deren kulturellen, stadt- und erinnerungsgeschichtlichen Besonderheiten geplant. Die Koordinatorin des Netzwerks „Jüdisches Leben Erfurt" Ines Beese führt durch die Ausstellung "Der Gelbe Stern. Die Erfurter Familien Cars und Cohn". Eike Küstner informiert über die Erfurter Familie Benary, Dr. Anselm Hartinger, Direktor der Erfurter Geschichtsmuseen, spricht in einem Vortrag mit Klangbeispielen über Felix Mendelssohn Bartholdy. Dr. Diana Matut von der Universität Halle geht in ihrem Vortrag auf die jüdische Begräbniskultur ein und verdeutlicht dies anhand von Grabsteinen des mittelalterlichen jüdischen Friedhofs Erfurt. Den Abschluss des Kollegs bildet eine feierliche Zertifikatsübergabe, untermalt von Musik und Legenden mit dem Musiker Johannes Paul Gräßer.

Das immer dienstags von 17:15 Uhr bis 18:45 Uhr stattfindende Kolleg richtet sich nicht ausschließlich an Personen, die in den vergangenen Jahren eines oder mehrere der SynagogenKollege besucht haben. Somit kann das Synagogenkolleg 4 auch von Personen besucht werden, die bisher noch an keinem SynagogenKolleg teilgenommen haben. Die Anmeldung zum Kolleg findet über die VHS statt, die Teilnahmegebühr beträgt 80,00 Euro, ermäßigt 64,00 Euro pro Person. Der Veranstaltungsort ist die Begegnungsstätte Kleine Synagoge.