Salām – Schalom. Islam und Judentum ENTFÄLLT LEIDER

13.04.2017 15:00 – 13.04.2017 16:00

Besucher haben wieder die Möglichkeit, an einer außergewöhnlichen Führung durch das Museum Alte Synagoge teilzunehmen und anhand von Objekten des Museums Grundlagen der jüdischen Religion, ergänzt durch Informationen zur Glaubenspraxis im Islam, zu erfahren.

Seite aus der Hebräischen Bibel "Erfurt Bibel 2", die Mikrographien zeigt, also Fabelwesen, die aus Buchstaben geformt sind.
Anhand der Erfurter Hebräischen Handschriften sprechen die zwei Rundgangsleiterinnen über die Frage, ob und wie die heiligen Texte im Judentum und im Isalm übersetzt werden. Foto: © Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
13.04.2017 16:00

Salām – Schalom. Islam und Judentum. Eine etwas andere Führung durch die Alte Synagoge

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt"
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Dr. Tina Bode, Koordinatorin des Netzwerks "Jüdisches Leben Erfurt", informiert im Rahmen der Führung über die Geschichte der Alten Synagoge und die Erfurter Hebräischen Handschriften und leitet von den Objekten Aussagen über die Religion des Judentums ab.

Yasmina Sayhi, Studentin der Universität Erfurt, berichtet daran anknüpfend über bestimmte Aspekte des Lebens gläubiger Muslime.

Die Führung zeigt Unterschiede zwischen den beiden Religionen auf, betont aber in erster Linie die erstaunlichen Gemeinsamkeiten, die das Judentum und den Islam, aber auch das Christentum verbinden. So möchte die Führung nicht nur ein Verständnis für die beiden nicht so bekannten monotheistischen Religionen – den Islam und das Judentum – stärken, sondern auch für Offenheit und Toleranz im interreligiösen und interkulturellen Miteinander eintreten.

Eintritt in die Alte Synagoge: 8 €, ermäßigt 5 €. Die Teilnahme an der Führung ist im Eintritt inbegriffen.