10 Minuten Stadtgeschichte. „Wo Fuchs und Rabe um den Käse streiten“. Bildgeschichten aus dem Erfurter Schatz

19.04.2017 12:00 – 19.04.2017 12:10

Ob Mittagspause oder Ferienspaß – für 10 Minuten können die Besucher zusammen mit Dr. Tina Bode eintauchen in eine beliebte Geschichte aus vergangener Zeit, verewigt auf einem silbernen Gefäß des Erfurter Schatzes aus dem 14. Jahrhunderts.

Ein Rabe sitz auf einem Baum und schaut auf einen weglaufenden Fuchs mit einem Käse im Maul.
Rekonstruktion einer Emailscheibe mit der Fabel „Wo Fuchs und Rabe um den Käse streiten“ Bild: © TLDA, Gudrun Schade
19.04.2017 12:10

10 Minuten Stadtgeschichte. „Wo Fuchs und Rabe um den Käse streiten“. Bildgeschichten aus dem Erfurter Schatz

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Auf den Objekten des Erfurter Schatzes ist so manches Tier zu entdecken. Der Schatz stammt überwiegend aus dem 14. Jahrhundert. Viel älter noch ist die Fabel „Ein Fuchs und ein Rabe“. Sie stammt vom griechischen Dichter Äsop, der wohl im 6. Jahrhundert vor Christus lebte. Seine Fabeln waren sehr beliebt. Eine Szene der Geschichte hat ein Goldschmied im Mittelalter auf ein silbernes Gefäß graviert und mit leuchtenden Farben versehen.

Dr. Tina Bode, Koordinatorin des Netzwerks Jüdisches Leben Erfurt, erzählt die Geschichte vom Fuchs und Raben und erklärt, wie der Goldschmied die Bildscheiben hergestellt hat. Im Anschluss kann gemeinsam nach weiteren Tieren in der Ausstellung gesucht werden. 

Eintritt frei. Für Besucher von 4 bis 99 Jahre