Die Alte Synagoge Erfurt und das Pogrom von 1349

21.05.2017 10:30 – 21.05.2017 11:30

Sonderführung von Dr. Reiner Prass anlässlich des Internationalen Museumstages, der 2017 unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ steht.

In einem historischen Raum stehen Vitrinen mit Objekten.
Alte Synagoge, Ausstellungsraum im Erdgeschoss Foto: © Albrecht von Kirchbach, 2008
21.05.2017 11:30

Die Alte Synagoge Erfurt und das Pogrom von 1349

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Vielen Besuchern ist angesichts der kostbaren Objekte in der Alten Synagoge gar nicht bewusst, dass sie sich in einem Gebäude befinden, das 1349 Schauplatz eines brutalen Angriffs auf die jüdische Bevölkerung Erfurts war. Geschichte und Hintergründe der Ereignisse 1349 werden in der Sonderführung im Rahmen des Internationalen Museumstages thematisiert.

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2017 bereits zum 40. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto.

Der Eintritt ist im Rahmen der Führung frei.