Vortrag: Jerusalem im jüdischen Gebet

25.04.2018 19:00 – 25.04.2018 20:30

Der Rabbiner Szolt Balla erklärt in seinem Vortrag die Bedeutung Jerusalems im jüdischen Gebet.

25.04.2018 20:30

Vortrag: Jerusalem im jüdischen Gebet

Genre Veranstaltung
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Kirche und Judentum in Thüringen in Kooperation mit der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen
Veranstaltungsort Kultur- und Bildungszentrum der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen , Juri-Gagarin-Ring 21, 99084 Erfurt

Gott im Gebet zu preisen gehört zum Leben eines gläubigen Juden, ist tägliches Bedürfnis. Im Gebet kommt Jerusalem als Ort, an dem der jüdische Tempel stand und die Priester Dienst taten, sehr große Bedeutung zu. Es ist der Ort, von dem alle Gebete zum Himmel aufsteigen. So hat Jerusalem einen besonderen Klang in der jüdischen Liturgie bekommen. Herzliche Einladung, etwas davon zu erlauschen!

Die Jüdische Landesgemeinde Thüringen und die Arbeitsgemeinschaft Kirche und Judentum laden zu dem Vortrag im Rahmen einer  neuen Veranstaltungsreihe ein: „Blickpunkt Jerusalem“. Mit ihr können Fragen und Erscheinungen der Gegenwart wie die Debatte um Jerusalem als Hauptstadt Israels oder die rasant anwachsende Besucherzahl an der Umfassungsmauer des früheren Tempels („Klagemauer“) in größere Zusammenhänge eingeordnet werden.