Awinu Malkenu - Unser Vater, unser König

04.08.2014 09:11

Das „Awinu Malkenu“ – übersetzt „unser Vater, unser König“ – ist eines der ältesten uns überlieferten jüdischen Gebete. Sie hören es gesungen von Kantor Gershon Yitzchok Sirota.

Das „Awinu Malkenu“ – übersetzt „unser Vater, unser König“ – ist eines der ältesten uns überlieferten jüdischen Gebete. Es heißt so, weil jeder Satz mit den Worten „Awinu Malkenu“ beginnt. Das litaneihafte Bittgebet ist im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und modifiziert worden. Es ist heute an den Fast- und Bußtagen Bestandteil der liturgischen Ordnung.

Ausschnitt des Textes in deutscher Sprache

Unser Vater, unser König, wir haben gesündigt vor dir.
Unser Vater, unser König, es gibt für uns keinen König außer dir.
Unser Vater, unser König, tue mit uns um deines Namens willen.
Unser Vater, unser König, mache nichtig über uns verhängte schwere Entscheide.
Unser Vater, unser König, mache nichtig die Gedanken unsrer Hasser.
Unser Vater, unser König, vereitle den Rat unsrer Feinde.
Unser Vater, unser König, sende Heilung den Kranken deines Volkes.
Unser Vater, unser König, halte zurück Plage von deinem Erbe.
Unser Vater, unser König, halte fern Pest und Schwert und den Verderber von den Söhnen deines Bundes.

(...)