Zur Reinheit der Seele ... Die mittelalterliche Mikwe Erfurt

30.06.2015 16:19

Eine bedeutende mittelalterliche jüdische Gemeinde wie diejenige in Erfurt verfügte neben der Synagoge auch über eine zentral gelegene Mikwe. Das Tauchbad ermöglicht Männern und Frauen die kultische Reinigung und damit die Teilhabe am religiösen Leben sowie sexuellen Kontakt. Zeugnisse ihrer Existenz gibt es seit dem 13. Jahrhundert, dennoch war die Lokalisierung der Mikwe im Jahr 2006 ein Glücksfall für Erfurt.

Buchumschlag mit Grafik und Text "Zur Reinheit der Seele ... Die mittelalterliche Mikwe Erfurt"
Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt / Sutton-Verlag

Die Judaistin Diana Matut erläutert kenntnisreich und anschaulich, wie und wozu eine Mikwe genutzt wird und welche Besonderheiten das Erfurter Bad aufweist. Ein Exkurs zur Geschichte der Erfurter Mikwe rundet den reich illustrierten Band ab.

Zur Reinheit der Seele ... Die mittelalterliche Mikwe Erfurt

Herausgeber: Stadtverwaltung Erfurt
Erfurt 2015
Verlag: Sutton Verlag GmbH
Kosten: 14,99 Euro
ISBN 978-3-95400-439-3

Die Publikation ist auch auf Englisch erhältlich.