Kuratorenführung durch die Sonderausstellung: „Als Fels errichtet, um zu danken“ – Synagogenbau im Mittelalter

24.10.2018 15:00 – 24.10.2018 16:30

Am Mittwoch, den 25. Oktober 2018, führt die Kuratorin Dr. Tina Bode um 15 Uhr in der Alten Synagoge durch die Sonderausstellung „Als Fels errichtet, um zu danken“ – Synagogenbau im Mittelalter.

Ausschnitt der Westfassade. Grob verputzt. Teilweise grobes unverputztes Mauerwerk. Verschiedene Fenster in diversen Formen. Ein großes Rosettenfenster wird von kleineren Lancettfenstern flankiert.
Ausschnitt Westfassade Alte Synagoge Erfurt Foto: © Papenfuss, Atelier für Gestaltung
24.10.2018 16:30

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung: „Als Fels errichtet, um zu danken“ – Synagogenbau im Mittelalter

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Im Gefüge der mittelalterlichen Stadt bildete die Synagoge eine markante Koordinate. In der baulichen Präsenz dieser Gebäude und ihrer Ausstattung spiegelten sich anschaulich die Stellung und die Lebensverhältnisse der jüdischen Gemeinde wider. Die Sonderausstellung widmet sich der besonderen Architektur der Synagogen und ihrer Wahrnehmung als bedeutsame sakrale und gesellschaftliche Orte im Mittelalter.

Eintritt Alte Synagoge 8 €, ermäßigt 5 €, ohne Voranmeldung