Synagogen und Jüdisches Viertel im spätmittelalterlichen Wien

13.02.2019 19:30 – 13.02.2019 21:00

Am Mittwoch, den 13. Februar 2019, hält Paul Mitchell um 19:30 Uhr in der Alten Synagoge im Rahmen der Sonderausstellung „Als Fels errichtet, um zu danken – Synagogenbau im Mittelalter" einen Vortrag über das Jüdische Viertel und die Synagogen im spätmittelalterlichen Wien.

Zu sehen ist eine computergenerierte mittelalterliche Gasse mit niedrigen Häusern auf beiden Seiten.
Visualisierung des Wiener Judenviertels um 1380 Bild: © 7reasons
13.02.2019 21:00

Synagogen und Jüdisches Viertel im spätmittelalterlichen Wien

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Im Gefüge der mittelalterlichen Stadt bildete die Synagoge eine markante Koordinate. In der baulichen Präsenz dieser Gebäude und ihrer Ausstattung spiegelten sich anschaulich die Stellung und die Lebensverhältnisse der jüdischen Gemeinde wider. Die Sonderausstellung widmet sich der besonderen Architektur der Synagogen und ihrer Wahrnehmung als bedeutsame sakrale und gesellschaftliche Orte im Mittelalter.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.