Zertifikat „Reisen für Alle“ an Alte Synagoge und Mikwe übergeben

03.05.2019 10:45

Die Alte Synagoge und die Mikwe wurden nach dem Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert und erhielten heute ihre Zertifizierungsurkunden.

Drei Frauen halten zwei Urkunden in der Hand
Foto: Sigrun Krapf (Mitte) von der ETMG übergab die Urkunden an Sarah Laubenstein, amtierende Kulturdirektorin, und Maria Stürzebecher, Beauftragte für das Unesco-Welterbe (rechts) Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten und Betriebe in Erfurt haben sich bereits auf die Bedürfnisse von Gästen mit Handicap eingestellt, so auch die Alte Synagoge und die Mikwe. Hier bedeutete dies, dass Mitarbeiter an speziellen Schulungen zum Thema Barrierefreiheit teilgenommen haben. Für Gäste notwendige Informationen wurden erfasst und anhand klar definierter Qualitätskriterien bewertet.

Die Alte Synagoge und die Mike erhalten nun die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ und dürfen sich mit diesem Prüfsiegel in unterschiedlichen Qualitätsstufen für verschiedene Zielgruppen schmücken. „Auf dem Weg zum Welterbe ist besonders wichtig, für alle Menschen gut zugänglich zu sein. Barrierefreiheit war sowohl in der Alten Synagoge wie auch der Mikwe schon während der Planungsphase grundlegend wichtig. Daher freuen wir uns nun besonders über die Zertifizierung“, so Maria Stürzebecher, Beauftragte für das Unesco-Welterbe der Stadt Erfurt.

„Reisen für Alle“ ist ein bundesweit gültiges Kennzeichnungssystem für barrierefreie Angebote, zum Beispiel für Tourist-Informationen, Hotels, kulturelle Einrichtungen, Restaurants oder Gastronomiebetriebe, und wurde im Rahmen eines Projekts vom Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und dem Verein Tourismus für Alle Deutschland e. V. (NatKo) sowie vielen weiteren Projektpartnern entwickelt und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Dieses besondere Gütesiegel soll Vertrauen und Transparenz für viele Besuchergruppen schaffen.

Die Zertifizierung wichtiger touristischer Einrichtungen ist notwendig, da für Erfurt unter Federführung der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH aktuell die Ortszertifizierung als zertifizierter Tourismusort im System „Reisen für Alle“ angestrebt wird.

„Erfurt ist Vorreiter im barrierefreien Städtetourismus in Deutschland und wir möchten unsere Stadt somit auch als eine der ersten Städte hier zertifizieren lassen“, so Sigrun Krapf von der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH. „Auch die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) unterstützt das Projekt als relevantes Pilotprojekt in Thüringen.“