Kinder- und Jugendgruppen

Das Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“ hält unterschiedliche Angebote für Kinder- und Jugendgruppen sowie für Schulklassen bereit. Sie können die Alte und die Kleine Synagoge sowie die mittelalterliche Mikwe im Rahmen interaktiver Führungen besuchen, die Alte Synagoge mit Ipods und Erkundungsbögen selbstständig besichtigen, unser Angebot „Schüler führen Schüler“ nutzen oder einen spielerisch gestalteten Workshop in der Kleinen Synagoge buchen.

Angebote

Erkundungsbögen für die Alte Synagoge

Alternativ oder ergänzend zu einer Einführung in der Kleinen Synagoge oder einer Führung an der mittelalterlichen Mikwe können Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Erkundungsbogens, Klemmbretts, Kugelschreibers und Mediaguides das Museum selbstständig entdecken.

Detektivtouren

Für Familien bietet das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" eine Erkundung der besonderen Art an: An der Kasse der Alten Synagoge und am Empfang der Kleinen Synagoge können sich große und kleine Detektive einen Rucksack ausleihen. Dieser enthält einen Rätselbogen sowie Materialien, die man zum Lösen der Aufgaben benötigt: Lupe, Kompass, Stifte, aber auch ein originales Stück Pergament oder einen Zollstock.

Workshops in der Kleinen Synagoge

Kinder- und Jugendgruppen können für ihren Besuch in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge thematische Workshops zur jüdischen Religion und Kultur buchen.

Schüler führen Schüler

Schüler und Schülerinnen des Evangelischen Ratsgymnasiums Erfurt bieten Rundgänge durch die Alte Synagoge für Gleichaltrige an!

Materialien für den Unterricht

Auf der Webseite des Netzwerks „Jüdisches Leben Erfurt“ finden Sie als Lehrerinnen und Lehrer zahlreiche Materialien, die Sie in ihren Unterricht einbinden können. Film- und Tonmaterial stellen wir Ihnen hier gerne kostenfrei zur Verfügung.

Erfurter DenkNadeln

DenkNadeln erinnern an Erfurterinnen und Erfurter, die von den Nationalsozialisten als Juden verfolgt, deportiert und ermordet wurden. Eine bürgerschaftliche Initiative, der Arbeitskreis „Erfurter GeDenken 1933 – 1945“, ermöglichte diese Form des dezentralen Gedenkens an die Shoa.

Projekttage

Um das Angebot des Netzwerks "Jüdisches Leben Erfurt" umfassend zu nutzen, können Projekttage mit individuellen Themenschwerpunkten und angepasst an Jahrgangsstufe und Schulform gebucht werden.

Film "1349" der Schüler-AG

Schülerinnen und Schüler der AG "Denk mal" des Evangelischen Ratsgymnasiums Erfurt haben einen Film über die Alte Synagoge, den Hochzeitsring aus dem Erfurter Schatz und den Pogrom von 1349 gedreht. Der Film gewann 2013 den 3. Platz des "History Awards".

Multimediaguide zu jüdischem Leben in Erfurt

Wie verhält es sich mit der ausgegrabenen Mikwe hinter der Krämerbrücke? Wie wurde sie im Mittelalter genutzt und was ist vom jüdischen Leben aus der Zeit außerdem in Erfurt noch zu sehen? Warum sind Mitglieder der Benary-Familie im 19. Jahrhundert zum Christentum konvertiert? Und welche persönlichen Geschichten stecken eigentlich hinter den Erfurter DenkNadeln?