Erfurter DenkNadeln – Jüdisches Leben

19.11.2019 14:11

Einen außergewöhnlichen Stadtrundgang unter Leitung des Stadtführers Richard Schaefer bietet die Volkshochschule Erfurt am Donnerstag, dem 28. November 2019, 15:00 Uhr zum 10jährigen Bestehen der Jüdischen DenkNadeln in Erfurt an.

VHS-Stadtrundgang in der Erfurter Altstadt

Zur Aufstellung der Denknadel für die Gebrüder Dublon sind in den Abendstunden des 9. November circa 50 Interessierte zum Anger 46 gekommen.
Foto: Neun DenkNadeln erinnern in Erfurt an die Deportation von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Neun DenkNadeln erinnern in Erfurt an die Deportation von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern, etwa dem Arzt, dem Schuhhändler oder der Fabrikarbeiterin und ihren Kindern. Vier dieser DenkNadeln stehen – meist unbeachtet – in der historischen Altstadt. Auf die Geschichten der Menschen, an die diese Nadeln erinnern, macht dieser Rundgang aufmerksam.

Die Teilnehmenden des Stadtrundganges werden gebeten, feste Schuhe anzuziehen und sich entsprechend der Witterung zu kleiden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

Der Treffpunkt für die Führung am 28. November 2019 ist die Reglerkirche in der Bahnhofstraße 7.

Die Führung ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung über E-Mail oder vor Ort in der Volkshochschule, Schottenstraße 7, ist erforderlich.