Ausgewählte Museen der Stadt Erfurt und das Stadtarchiv öffnen ab 6. Mai unter Einhaltung der Vorgaben des Robert-Koch-Instituts

29.04.2020 13:00

Alte Synagoge, Stadtmuseum, Erinnerungsort Topf & Söhne, Angermuseum, Kunsthalle sowie die Burg Gleichen und das Stadtarchiv werden ab 6. Mai wieder geöffnet.

Die stufenweise Öffnung der Museen wird unter der Maßgabe stattfinden, dass die geltenden Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Dazu zählen:

  • Die Begrenzung der Besucherzahlen in den Ausstellungsräumen.
  • Besucherinformationen und Hygienehinweise gemäß des Robert-Koch-Instituts müssen vor Eintritt zur Kenntnis genommen werden.
  • Besucher und Besucherinnen mit Anzeichen einer Erkältung wird der Zutritt verwehrt.
  • Desinfektionsmittelspender werden für die Besucher und Besucherinnen im Eingangsbereich bereitgestellt.
  • Das Tragen von Mund-und-Nasen-Schutz ist verpflichtend. Masken müssen selbst mitgebracht und können nicht bereitgestellt werden. Besucher und Besucherinnen ohne Mund-Nasen-Schutz wird der Zutritt verwehrt.
  • Führungen und Veranstaltungen sind vorerst nicht erlaubt.
  • Ausstellungstechnik/Audioguides sind bis auf weiteres nicht oder nur partiell nutzbar. Es werden vorerst keine Kataloge und Ansichtsexemplare ausgelegt/ausgegeben.

Die Sonderausstellungen werden verlängert, um die durch Corona bedingte Schließzeit und die zunächst notwendige Besucherzahlbeschränkung zu kompensieren. Weitere Informationen entnehmen Sie der Website der Landeshauptstadt unter der Rubrik: "Ausstellungen".

Im Stadtarchiv Erfurt wird der Lesesaal eingeschränkt für bis zu 6 Benutzer und Benutzerinnen nutzbar sein. Eine Voranmeldung ist zwingend notwendig. Weitere Informationen entnehmen Sie der Website unter der Rubrik "Stadtarchiv Erfurt".