Mirjam Pressler liest: Das Gold der anderen

08.11.2018 19:00 – 08.11.2018 21:00

Mirjam Pressler liest aus dem Manuskript ihres noch unveröffentlichten Jugendbuchs zum Erfurter Schatz.

Blick auf den gesamten Fund des Erfurter Schatzes: Münzen, Silberbarren, Geschirr wie Becher und eine Kanne sowie Schmuckstücke: Ringe, Broschen, Gewandbesatz etc.
Erfurter Schatz - Ansicht des gesamten Fundes Foto: © TLDA
08.11.2018 21:00

Mirjam Pressler liest: Das Gold der anderen

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Mirjam Presslers im Entstehen begriffenes Jugendbuch erzählt von der Geschichte des jüdischen Schatzes von Erfurt. Das Buch verknüpft zwei Zeit­ebenen – die Zeit kurz vor 1349, dem Jahr des Erfurter Pogroms, und unsere Gegenwart: Eine Kunsthistorikerin unserer Zeit untersucht die ­Geschichte des Erfurter Schatzes. Sie hat eine vierzehnjährige Tochter, die sich weder für mittelalterliche ­Geschichte noch für die Forschungen ihrer Mutter interessiert. Bis die Mutter herausfindet, dass Kalman von Wiehe, der damalige Besitzer des Schatzes, der die wertvollen Stücke kurz vor dem Pogrom vergrub, ebenfalls eine vierzehnjährige Tochter hatte. Zwischen beiden Mädchen entspinnt sich eine Beziehung – über die Distanz von mehr als 600 Jahren.

Mirjam Pressler gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen, schreibt aber auch Bücher für Erwachsene und arbeitet als Übersetzerin. Für ihr »herausragendes literarisches Gesamtwerk« erhielt Mirjam Pressler 2017 den renommierten Literaturpreis der Landeshauptstadt München.

Das Besondere ihrer schriftstellerischen Tätigkeit liegt in der Grenzüberschreitung, die sich auf verschiedenen Ebenen vollzieht: Sie schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie übersetzt Meisterwerke der internationalen Literatur und öffnet diese für deutsche Leser durch ihre Meisterschaft im Übersetzen, wie bei Amos Oz’ Roman ›Judas‹, für dessen Übersetzung sie zu Recht gleich mehrere Auszeichnungen erhielt.

Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Die Veranstaltung findet im Rahmen der 26. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur statt.

Die Abbildung zeigt den Titel der Veranstaltungsreihe und drei Granatäpfel in unterschiedlichen Größen.

Programmheft 26. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur

Dateigröße: 2.9 MB | Dateityp: pdf | PDF nicht barrierefrei

Herausgeber: Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen e. V.

Beinhaltet die Veranstaltungen, die im Rahmen der 26. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur stattfinden.