Fortbildung: Die Geschichte jüdischen Lebens im Werk von Mirjam Pressler

12.09.2019 14:00 – 12.09.2019 18:00

Veranstaltung für Lehrer und Lehrerinnen aller Schulstufen und für alle Literaturinteressierten und Freunde der „Kleinen Synagoge“ Erfurt

Große gelbe Buchstaben auf orangefarbenen Hintergrund, auf dem eine Frauensilhouette erkennbar ist
Bild: © Verlagsgruppe Beltz
12.09.2019 18:00

Fortbildung: Die Geschichte jüdischen Lebens im Werk von Mirjam Pressler

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“ in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung in Thüringen
Veranstaltungsort Begegnungsstätte Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 5, 99084 Erfurt

Fortbildung: Die Geschichte jüdischen Lebens im Werk von Mirjam Pressler

Ablauf:

  • Begrüßung durch Peter Reif-Spirek (LZT)
  • Die Darstellung des Holocaust und der jüdischen Verfolgung im Erzählwerk Mirjams Presslers sowie in ihren Übersetzungen
    Referentin: Prof. Dr. Karin Richter, Uni Erfurt
  • Lesung aus Mirjam Presslers Jugendroman „Dunkles Gold“ mit Gila und Malka Yolanda Pressler
  • Bildschirm-Präsentation über Mirjam Pressler mit anschließendem Gespräch
  • Die Geschichte des jüdischen Schatzes von Erfurt – Vortrag und Besuch der Ausstellung in der ‚Alten Synagoge‘
    Referentin Dr. Maria Stürzebecher
  • Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung in Thüringen (LZT) statt. Bitte melden Sie sich bis spätestens 26. August 2019 bei der LZT schriftlich an.

Die Teilnahme erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Sie erhalten eine Bestätigung, ob Sie an der Fortbildung teilnehmen können. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben.


Rückmeldung bitte senden oder faxen an:
Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
Referat 1
Regierungsstraße 73
99084 Erfurt
Tel.: 0361/573211-710
Fax: 0361/573211-702