Begegnungsstätte Kleine Synagoge

Musiker an Geige und Kontrabass. Im Vordergrund sitzt Publikum
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Am 9. November 1998 wurde die Begegnungsstätte Kleine Synagoge feierlich eröffnet. Hier finden vielfältigste Veranstaltungen statt wie Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Konzerte und Tagungen.

Ziel ist es dabei immer, Berührungsängste zwischen Juden und Nichtjuden abzubauen, indem Wissen über jüdische Geschichte und Religion vermittelt und die Begegnung zwischen den Religionsgruppen gefördert wird. So leistet die Begegnungsstätte einen Beitrag zum toleranten Umgang miteinander.

Daneben werden in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge auch folgende Veranstaltungen und Events ohne Bezug zur jüdischen Kultur und Geschichte angeboten, die ebenso den offenen Austausch fördern.

Veranstaltungen im Zeitraum der nächsten 180 Tage

Ausschnitt eines Türrahmens mit hebräischer Inschrift
©  Stadtverwaltung Erfurt

Hebräische Sprache und jüdische Kultur

17.10.2017 18:00 – 02.01.2018 19:30

In Kooperation mit der Volkshochschule Erfurt bietet das Netzwerk "Jüdisches Leben" einen Kurs zu "Hebräischer Sprache und jüdischer Kultur" am …

Ansehen

Jüdische männliche Person mit Schläfenlocken fährt mit einem Einrad auf der Kaimauer
©  Ziv Koren

25. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur 2017

19.10.2017 00:00 – 18.11.2017 24:00

Die "25. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur" bieten im Jubiläumsjahr mit 150 Veranstaltungen in nunmehr 16 Städten ein vielseitiges und …

Ansehen

Eine Frau, deren Haare im Wind wehen, schreitet voran. Im Hintergrund stehen vier Männer der Band mit Instrumenten in den Händen.
©  The String Company

The String Company „Klezmer – Swing – Celtic“

10.03.2018 14:00 – 15:30

Swing und Jazz aus Nordamerika, Celtic Folk aus Irland, Gipsy Swing aus Frankreich und Soul aus Skandinavien – ein Konzert mit der Band "The String Company".

Ansehen

Zusätzliche Veranstaltungen in der Kleinen Synagoge ohne Bezug zur jüdischen Kultur und Geschichte

25.09.2017, 18 Uhr, Was treiben wir Deutschen in Afrika? – Postkoloniale Betrachtungen einer globalisierten Welt

Veranstalter: Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. in Kooperation mit Hope Theater Nairobi, Africavenir

Eintritt frei

28.09.2017, 19:30 Uhr, Europa und der Nahe Osten: Verbindungen und Annäherungen

Vortrag von Dr. Stephan Kokew, Islamwissenschaftler an der FAU Erlangen-Nürnberg, Leipzig, mit Diskussion

Europa und der Nahe Osten haben über die Jahrhunderte hinweg in einem engen Austausch gestanden. Dieser war dabei nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten bemerkenswert, sondern vor allem auch in kultureller Hinsicht bedeutsam. Speziell das europäische Abendland hat in seiner geistesgeschichtlichen Entwicklung durch den Kontakt mit der islamischen Welt profitiert. Hierzu zählt vor allem die antike Philosophie, die erst im Mittelalter mithilfe der muslimisch-arabischen Vermittlung wieder nach Europa gelangte und  grundlegende Impulse für das abendländische Denken lieferte. Mit Blick auf die heutzutage oftmals negative Wahrnehmung „des Islams“ in der Öffentlichkeit, soll zudem aufgezeigt werden, dass es gerade im aufgeklärten Europa über lange Zeit eine mehrheitlich positive Wahrnehmung des muslimischen Orients aus europäischer Perspektive gegeben hat, von der wir gerade heute wieder etwas lernen können.

Veranstalter: Bildungswerk im Bistum Erfurt e.V. und Katholisches Forum im Land Thüringen

Eintritt frei

23.10.2017, 18:00 Uhr, "Eckpunkte für ein Kulturgesetz in Thüringen – Innovation durch legislatives Handeln?"

Eine Diskussion über die ersten parlamentarischen Gedanken zum Kulturgesetz mit Katja Mitteldorf (MdL), kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag.

Veranstalter: Landesgruppe Thüringen der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.

Eintritt frei