Mediathek

Die aktuellsten 10 Medien aus der Mediathek

Die Abbildung zeigt das Titelbild des ersten Bandes der 2012 neu aufgelegten Publikationsreihe „Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte“. In weiß auf braunem Grund ist die Erfurter Altstadt stilisiert abgebildet.
©  Stadtverwaltung Erfurt

Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte

14.12.2016 11:44

Die im August 2012 neu aufgelegte Reihe „Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte“ versammelt die neuesten Forschungen rund um das jüdisch-mittelalterliche Erbe. Als wichtiger Bestandteil der Erfurter Unesco-Bewerbung behandelt sie hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, Erfurter Themen. So werden neue Forschungsergebnisse zu Erfurter Bau- und Sachzeugnissen in den Kontext der aktuellen Forschung gestellt bzw. grundlegende Fragen im Themenbereich „Jüdische Geschichte“ diskutiert.

Weiterlesen

Buchcover der Publikation mit Buchtitel. Dazu Foto der zerstörten Großen Synagoge in Erfurt
©  Stadtverwaltung Erfurt

Novemberpogrom 1938 in Erfurt. Aus Dokumenten und Erinnerungen

17.11.2016 09:39

Anlässlich des Jahrestages der Novemberpogrome 1938 erschien im November 2014 eine von der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Erfurt und dem Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" herausgegebene Publikation, die Dokumente, Augenzeugenberichte und frühere Darstellungen der Ereignisse des 9. und 10. November 1938 in Erfurt zusammenfasst.

Weiterlesen

Frau mit Schofar in den Händen
©  Stadtverwaltung Erfurt

Was ist ein Schofar?

23.06.2016 11:15

An der interaktiven Fragewand "Sag mal..." haben Besucher der Kleinen Synagoge die Möglichkeit, Fragen zu hinterlassen. Das Team der Begegnungsstätte Kleine Synagoge beantwortet diese Fragen selbst oder bittet Experten darum. Dr. Diana Matut, Judaistin an der Universität in Halle, beantwortet im folgenden Video die Frage eines Besuchers: Was ist ein Schofar?

Ansehen

Frau mit Granatapfel in der Hand
©  Stadtverwaltung Erfurt

Welche Bedeutung haben Granatäpfel im Judentum?

22.06.2016 15:06

In der Dauerausstellung der Kleinen Synagoge sind zwei Spendenbüchsen zu sehen, die aussehen wie Granatäpfel. Dies war Anlass für einen Besucher, uns zu fragen, welche Bedeutung Granatäpfel im Judentum haben. Dr. Diana Matut, Judaistin an der Universität Halle, beantwortet diese Frage in einem kurzen Video.

Ansehen

Frau mit Tora in den Händen
©  Stadtverwaltung Erfurt

Warum heißt die Tora Tora?

22.06.2016 14:53

An der interaktiven Fragewand "Sag mal..." haben Besucher der Kleinen Synagoge die Möglichkeit, Fragen zu hinterlassen. Das Team der Begegnungsstätte Kleine Synagoge beantwortet diese Fragen selbst oder bittet Experten darum. Dr. Diana Matut, Judaistin an der Universität in Halle, beantwortet im folgenden Video die Frage eines Besuchers: Warum heißt die Tora Tora?

Ansehen

Buchumschlag mit Grafik und Text "Zur Reinheit der Seele ... Die mittelalterliche Mikwe Erfurt"
©  Stadtverwaltung Erfurt/Sutton-Verlag

Zur Reinheit der Seele ... Die mittelalterliche Mikwe Erfurt

30.06.2015 16:19

Eine bedeutende mittelalterliche jüdische Gemeinde wie diejenige in Erfurt verfügte neben der Synagoge auch über eine zentral gelegene Mikwe. Das Tauchbad ermöglicht Männern und Frauen die kultische Reinigung und damit die Teilhabe am religiösen Leben sowie sexuellen Kontakt. Zeugnisse ihrer Existenz gibt es seit dem 13. Jahrhundert, dennoch war die Lokalisierung der Mikwe im Jahr 2006 ein Glücksfall für Erfurt.

Weiterlesen