Jüdisches Leben Erfurt

Die Westfassade der Alten Synagoge. Im Anschnitt Ausschnitte der Nordfassade.

Die Alte Synagoge

Die Alte Synagoge ist die älteste, bis zum Dach erhaltene Synagoge Mitteleuropas. Das Museum präsentiert den Erfurter Schatz und thematisiert die Erfurter Hebräischen Handschriften.

Fassade der Kleinen Synagoge zum Fluss hin. Klassizisitsches gelbes Gebäude mit großen, schmalen Fenster mit Rundbogen.

Die Kleine Synagoge

Das Gotteshaus der jüdischen Gemeinde des 19. Jahrhunderts beherbergt seit 1998 eine Begegnungsstätte und eine Ausstellung über jüdisches Leben in Erfurt im 19. und 20. Jahrhundert.

Gebäudefassade

Die Neue Synagoge

Die Neue Synagoge wurde 1952 errichtet und ist Zentrum des Gemeindelebens. Außerdem finden hier die Gottesdienste statt.

Reste Mauerwerk von Mikwe, umgeben von bronzefarbenen Schutzbau

Mittelalterliche Mikwe

Eine Mikwe ist ein jüdisches Tauchbad, das der rituellen Reinigung dient. Die Erfurter Mikwe stammt aus dem 13. Jahrhundert und wird heute museal genutzt.

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen

Erfurter Hochzeitsring reist nach New York

06.09.2016 09:53

Das New Yorker Metropolitan Museum of Art, kurz Met, präsentiert vom 26. September 2016 bis zum 8. Januar 2017 den Erfurter Hochzeitsring. …

Medien

Aktuelle Medien

Alle Medien

Was ist ein Schofar?

23.06.2016 11:15

An der interaktiven Fragewand "Sag mal..." haben Besucher der Kleinen Synagoge die Möglichkeit, Fragen zu hinterlassen. …

Welche Bedeutung haben Granatäpfel im Judentum?

22.06.2016 15:06

In der Dauerausstellung der Kleinen Synagoge sind zwei Spendenbüchsen zu sehen, die aussehen wie Granatäpfel. Dies war Anlass für einen Besucher, uns zu fragen, …

Warum heißt die Tora Tora?

22.06.2016 14:53

An der interaktiven Fragewand "Sag mal..." haben Besucher der Kleinen Synagoge die Möglichkeit, Fragen zu hinterlassen. …