Jüdisches Leben Erfurt

Die Westfassade der Alten Synagoge. Im Anschnitt Ausschnitte der Nordfassade.

Die Alte Synagoge

Die Alte Synagoge ist die älteste, bis zum Dach erhaltene Synagoge Mitteleuropas. Das Museum präsentiert den Erfurter Schatz und thematisiert die Erfurter Hebräischen Handschriften.

Fassade der Kleinen Synagoge zum Fluss hin. Klassizisitsches gelbes Gebäude mit großen, schmalen Fenster mit Rundbogen.

Die Kleine Synagoge

Das Gotteshaus der jüdischen Gemeinde des 19. Jahrhunderts beherbergt seit 1998 eine Begegnungsstätte und eine Ausstellung über jüdisches Leben in Erfurt im 19. und 20. Jahrhundert.

Gebäudefassade

Die Neue Synagoge

Die Neue Synagoge wurde 1952 errichtet und ist Zentrum des Gemeindelebens. Außerdem finden hier die Gottesdienste statt.

Reste Mauerwerk von Mikwe, umgeben von bronzefarbenen Schutzbau

Mittelalterliche Mikwe

Eine Mikwe ist ein jüdisches Tauchbad, das der rituellen Reinigung dient. Die Erfurter Mikwe stammt aus dem 13. Jahrhundert und wird heute museal genutzt.

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Führungen an der mittelalterlichen Mikwe

02.04.2015 16:00 - 16:30

Von November bis März 2015 findet immer donnerstags um 15:00, von April bis Oktober immer donnerstags um 16:00 Uhr eine öffentliche Führungen zur mittelalterlichen...

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen

Detektivspiel im jüdischen Quartier!

25.03.2015 13:03

In den Osterferien lädt die Alte Synagoge Familien zur Entdeckungstour rund um das jüdische Quartier ein.

"Steinernes Haus" wird DFG-Projekt

16.01.2015 10:04

Weiterer Schritt auf dem Weg zum Welterbe: Projektantrag für das "Steinerne Haus" von der Deutschen Forschungsgemeinschaft genehmigt

Medien

Aktuelle Medien

Alle Medien

Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte

20.03.2015 10:02

Die im August 2012 neu aufgelegte Reihe "Erfurter Schriften zur jüdischen Geschichte" versammelt die neuesten Forschungen rund um das...