Erkundungsbögen für die Alte Synagoge

Alternativ oder ergänzend zum geführten Rundgang durch das Museum oder die Stadt können Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Erkundungsbogens, Klemmbretts, Kugelschreibers und Videoguides das Museum selbständig entdecken.

Erkundungsbögen für Schulklassen

Ein Ipod liegt in der Ausstellung der Alten Synagoge. Mit seiner Hilfe können sich die Besucher durch das Museum führen lassen.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Rundgang mit Erkundungsbögen durch die drei Etagen der Alten Synagoge dauert etwa 45 Minuten. Insgesamt sollten Sie 1 Stunde 15 Minuten für Ihren Besuch der Alten Synagoge mit Erkundungsbögen einplanen. Lehrer können die Bögen mit Hilfe einer Handreichung (erhältlich per E-Mail oder Fax über die Museumspädagogik der Alten Synagoge) im Unterricht oder anschließend an den Ausstellungsbesuch in den Räumen der Kleinen Synagoge auswerten.

Die Erkundungsbögen können auch in Verbindung mit einem geführten Rundgang und/ oder einer Vor- bzw. Nachbereitung von 60 Minuten in der Kleinen Synagoge gebucht werden. Ergänzend wird der Besuch anderer Stätten des Netzwerks "Jüdisches Leben Erfurt" empfohlen.

Selbstständiger Download der Bögen

Der Rundgang mit Erkundungsbögen ist kostenlos. Die Bögen können hier auf der Webseite eingesehen, gespeichert und ausgedruckt werden. Wenn Sie sich für einen Besuch mit Erkundungsbögen entscheiden, bitte reservieren Sie einen Termin und kopieren die Bögen in ausreichender Anzahl. Für die Ausleihe der Videoguides muss eine Klassenliste mitgebracht werden.

Grundschule (3. – 4. Klasse)

Die Schüler erhalten in max. 8 Kleingruppen nicht nur einen Rätselbogen, sondern einen ganzen Detektivrucksack. Mit Hilfe einer Lupe und eines Kompasses können sie knifflige Aufgaben in der Alten Synagoge lösen und werden so an die Religion des Judentums und das jüdische Leben im mittelalterlichen Erfurt herangeführt.

"Sprechende Steine" – Gymnasium, Geschichtsunterricht (5. – 6. Klasse)

Mit Hilfe eines Erkundungsbogens entdecken die SchülerInnen die Bau- und Nutzungsgeschichte der Alten Synagoge. Dabei werden sie an ein grundsätzliches Verständnis von Geschichte, Zeit und Zeiträumen herangeführt und erfahren die Bedeutung von Schrift- und Sachzeugnissen.

Regelschule, Religions- und Ethikunterricht (5. – 8. Klasse)

Durch ein Bildersuchspiel entdecken die SchülerInnen die wesentlichen Objekte zur jüdischen Kultur und Religion in der Alten Synagoge. Dazu lernen sie die Bau- und Nutzungsgeschichte der Synagoge kennen und beschäftigen sich mit dem wechselhaften Zusammenleben von Juden und Christen.

"Höre Israel!" – Gymnasium, Religions- und Ethikunterricht (6. - 7. Klasse)

Mit Hilfe eines Erkundungsbogens erschließen sich die SchülerInnen die Alte Synagoge in ihrer Bedeutung als Gotteshaus der jüdischen Gemeinde. Dabei erhalten sie Einblick in die Grundlagen der jüdischen Kultur und Religion.

Regelschule, Geschichtsunterricht (5. - 8. Klasse)

Durch ein Bildersuchspiel werden die SchülerInnen an die Ausstellungsstücke in der Alten Synagoge herangeführt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenleben von Juden und Christen im mittelalterlichen Erfurt, der Baugeschichte der Alten Synagoge und dem grundsätzlichen Verständnis von Geschichte.

"Jüdisches Leben im mittelalterlichen Erfurt" – Gymnasium, Geschichtsunterricht (ab 7. Klasse)

Mit Hilfe eines Erkundungsbogens entdecken die SchülerInnen die Bau- und Nutzungsgeschichte der Alten Synagoge und erfahren so vieles über das wechselhafte Zusammenleben von Juden und Christen im mittelalterlichen Erfurt. Darüber hinaus lernen sie Grundlagen des mittelalterlichen Handels- und Rechtswesens kennen und befassen sich mit den Schriftquellen aus Erfurt.

Vor- und Nachbereitung

Vor oder nach dem Besuch der Alten Synagoge mit Erkundungsbögen kann in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge eine dialogische Einführung in das Judentum gebucht werden. Diese dauert etwa 45 Minuten.

Die Erkundungsbögen können mit Hilfe einer Handreichung im Unterricht ausgewertet werden. Die Handreichung erhalten Sie auf Nachfrage bei der Museumspädagogik der Alten Synagoge per Fax oder E-Mail.

Für höhere Jahrgangsstufen werden ein allgemeines Nachgespräch zum Ausstellungsbesuch sowie eine Diskussionsrunde angeboten. Individuelle Schwerpunkte können in Anknüpfung an den laufenden Unterricht vom Lehrer in Absprache festgelegt werden.