Workshop: „Fiktive Rituale? Zur Historizität des Tempelkults in Mischna und Tosefta“

12.02.2018 10:00 – 12.02.2018 17:00

Workshop mit Günter Stemberger, Clemens Leonhard und Jörg Rüpke, Research Centre „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum in pluralistischen Kontexten von der Antike bis zur Gegenwart“ am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt

12.02.2018 17:00

Workshop: „Fiktive Rituale? Zur Historizität des Tempelkults in Mischna und Tosefta“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt
Veranstaltungsort Begegnungsstätte Kleine Synagoge Erfurt, An der Stadtmünze 5, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Programm

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 Uhr Günter Stemberger (Wien): „Der Ritus der Roten Kuh (Mischna und Tosefta Para)“

11:30 Uhr Clemens Leonhard (Münster): „Elemente rabbinischer Rekonstruktionen des Pesach am Jerusalemer Tempel“

13:00 Uhr gemeinsames Mittagessen (vegetarisch), Ort: St. Ursula

14:00 Uhr gemeinsames Lesen von Quellentexten

15:30 Uhr Jörg Rüpke (Erfurt): „Seneca auf dem Kapitol: Fiktionen, Aneignungen und Gegenbilder“

16:45 Uhr Schlussbemerkungen

17:00 Uhr Tagungsende

Veranstalter:
„Dynamik ritueller Praktiken im Judentum in pluralistischen Kontexten von der Antike bis zur Gegenwart“ am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien

Tagungsbeitrag
15 Euro für Getränke und Mittagessen

Anmeldungen bis 31.01.2018 per E-Mail an Dr. Claudia Bergmann: